Teil. Sein.

Zieh dir dein eigenes Textilstück

Wir haben es ausprobiert und waren begeistert: Aus einer Handvoll Lein-Samen haben wir ein Stück Stoff hergestellt. So wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Textilien auch nachhaltig hergestellt werden können. Damit sich unsere Idee verbreitet wie Samen im Wind, hoffen wir auf möglichst viele, die unserem Beispiel folgen. Vielleicht gibt es auch in deiner Nähe eine ungenutzte Fläche, die sich für ein kleines Feld eignen könnte? Die blau blühenden Felder sind wunderbare Botschafter für eine nachhaltigere Welt. Zudem sind die filigranen Pflanzen auch in kleiner Anzahl ein Blickfang und man darf sich auf die Ernte von gesunden Lein-Samen freuen.

Und so geht es!

  • Bestelle bei uns Samen und erkläre dich offiziell als Zieherin oder Zieher. Zudem kannst du uns deine Anzahl Quadratmeter angeben, die du für deinen Lein bereithaltest.
  • Danach senden wir den Zieherinnen und Zieher eine ausführliche Anleitung zu. Darin zeigen wir Schritt für Schritt auf, wie der Anbau gelingen kann.
  • Per Post senden wir dir Saatgut für den Faserlein. Der optimale Termin für die Aussaat ist dieses Jahr der 9. April.
  • Bei Fragen zum Anbau stehen wir telefonisch oder per Mail zur Verfügung.
  • Im Herbst veranstalten wir in Horgen eine Brächete. Dabei zeigen wir auf, wie die wertvollen Fasern aus der Pflanze geholt werden. Du lernst vor Ort, wie man mit einem Brechbock umgeht.
  • Regelmässig erhältst Du per Newsletter Informationen über unsere Aktivitäten.
Beantrage jetzt deine Teilnahme am Projekt als Zieherin oder Zieher. Wir verlangen von den ZieherInnen einen Unkostenbeitrag von 25 Franken (Saatgut, professionelle Anleitung, Beratung & weitere Informationen).